Seite auswählen

____________

Lea Maria Fries

Musikerin

____________

Lea Maria Fries

Musikerin

____________

ABOUT

Lea Maria Fries, eine junge Stimme aus der Schweiz, fällt auf mit ihrem verführerischem Timbre. Sie hat Drive, kann innig und expressiv artikulieren, je nachdem, was die Musik erfordert. Jazz, Pop, Improvisation: Ihre Vielseitigkeit lebt sie in verschiedensten Bands und Projekten aus. Lea Maria Fries hat einen sicheren Instinkt für Rhythmus und Groove und versteht es, in den verschiedensten Klangfarben zu phrasieren. Sensibilisiert für die stimmige Soundästhetik, entfaltet sie ihr prägnantes Stimmvokabular und bringt Groove, Space und Melodie gekonnt unter Spannung.

Zur Zeit lebt und arbeitet Lea Maria Fries in Berlin und der Schweiz. 

____________

BIO

Lea Maria Fries, 1989 geboren in der Schweiz, spielte zunächst fünf Jahre Klavier, bevor sie mit 14 Jahren am Gymnasium begann Gesangsunterricht zu belegen. Darauf folgte 2009 bis 2012 das Bachelor Studium an der Hochschule Luzern Musik mit Schwerpunkt Jazzgesang. Sie studierte bei Susanne Abbuehl, Marianne Raccine, Hans-Peter Pfammatter, Wolfgang Zwieauer, Rahel Hadorn, Bettina Klöti und vielen Anderen. 2010 war sie als einzige Schweizerin und jüngste Teilnehmerin im Halbfinale der internationalen Jazz Vocal Competition am Jazzfestival Montreux mit keinem geringern als Quincy Jones in der Jury. Im Sommer 2014 absolvierte sie ihren Performance Masterabschluss bei Lauren Newton und Hans Feigenwinter ebenfalls an der Hochschule in Luzern. 2018 beendete sie ihren zweiten Masterstudiengang – Master Of Arts in Musik Pädagogik – mit Auszeichung an der Zürcher Hochschule der Künste. Lea Maria Fries war schon früh eine begehrte Sidewoman in diversen Bands und Projekten, so zum Beispiel mit Lauren Newton, Peter Schärli, Marc Méan, Dominik Burkhalter, Roberto Bossard, Marie Krüttli, Gauthier Toux, Julien Herné und vielen mehr. Sie ist von Jazz, Pop, Rock, Elektronik und Black Music beeinflusst und liebt auch die Freiheit der Improvisation. All diese Einflüsse vermengt und destilliert sie als Performerin, Bandleaderin, Komponistin und Texterin in ihren Bands Vsitor mit dem Gitarristen David Koch und Valentin Liechti am Schlagzeug, in ihrem Jazzquartett 22° Halo, oder als Sängerin und Performerin in anderen Projekten. Mit ihrer vielseitigen Stimme und ihrem sicheren Gespür für Rhythmus, Groove und Phrasierung kann sie sich in verschiedenen Kontexten glänzend in Szene setzen.
Seit zehn Jahren unterrichtet Lea Maria Fries als Gesanglehrerin an Musikschulen und Gymnasien in der Schweiz sowie privat.

____________

BANDS

VSITOR

Glockenhafte Melodien fliessen auf technoider Breitleinwand, fallen in tiefe Löcher und erstehen zum Summen einer mikroskopischen Homemade-Elektronik wieder auf.

22° Halo

22° Halo ist ein ringförmiger kosmischer Lichteffekt. Lea Maria Fries‘ gleichnamige Band bringt den Soundtrack dazu nun auf die Bühne!

For A Word

For A Word ist das neue Quartett rund um den französischen Pianisten Gauthier Toux. Musik und Tourdaten kommen bald!

____________

LIVE

22/11/18 22° Halo Café Elbphilharmonie Hamburg (D)
23/11/18 22° Halo Salon am Moritzplatz Berlin (D)
24/11/18 22° Halo Blaue Fabrik Dresden (D)
25/11/18 22° Halo Neue Galerie Leipzig (D)
27/11/18 22° Halo Jazz ohne Stress Freiburg (D)
29/11/18 22° Halo Salon Hombis Zürich (CH)
30/11/18 22° Halo Esse Musicbar Winterthur (CH)
13/12/18 For A Word TBA (CH)
14/12/18 For A Word TBA Sion (CH)
21/12/18 For A Word Paris Jazz Club Paris (F)
22/12/18 For A Word Le Rustic Chartres (F)
14/01/19 22° Halo Jazz in Baden Isebähnli Baden (SDJ)
20/01/19 22° Halo Le Singe Biel (SDJ)
21/01/19 22° Halo Gambrinus Jazz Plus St. Gallen (SDJ)
25/01/19 22° Halo BeJazz Bern (SDJ)
01/02/19 22° Halo Ferme-Asile Sion (SDJ)
02/02/19 22° Halo Kulturscheune Liestal (SDJ)
14/02/19 22° Halo Moods Zürich (SDJ)
16/02/19 22° Halo Casa Cavalier Biasca (SDJ)

______________

PAST GIGS

22° Halo Jazzfestival Willisau (CH) / Vsitor KEX Reykjavik (ISL) / 22° Halo Cully Jazz Festival (CH) / Vsitor Spice Of Live London (UK) / 22° Halo Stanser Musiktage Stans (CH) / LMF & Marc Méan Match & Fuse Festival Zürich (CH) / Vsitor B-Sides Festival Luzern (CH) / Nuun Jazz Festival Auvernier (CH) / Vsitor Imagine Cafe Moskau (RUS) / Vsitor Kaffee Mokka Thun (CH) / Vsitor Taverna Timisoara (RO) / Vsitor A38 Budapest (HUN) / Neubad Luzern (CH) / Vsitor Jazzfestival Schaffhausen (CH) / K34 Belgorod (RUS) / Vsitor Kleintheater Luzern (CH) / Vsitor Grabenhalle St.Gallen (CH) / Vsitor Souterrain Prague (CZE) / Vsitor Südpol Luzern (CH)…

____________

WORK

„Vsitor, eine Band zum Entdecken. Das in Berlin lebende Schweizer Duo spielt und singt auf seiner ersten EP sterbensschöne Popsongs. Glockenhafte Melodien fliessen auf technoider Breitleinwand, fallen in tiefe Löcher und erstehen zum Summen einer mikroskopischen Homemade-Elektronik wieder auf.“

Christoph Fellmann
Tagesanzeiger Züri Tipp April 2015

„Fremde Nähe, klare Hitze. Minimalistische Leichtigkeit, sphärische Klänge und Soundexperimente, einfache, langsame Rhythmen und eine wunderbare weibliche Stimme im Zentrum, die in allen Lagen die Botschaft der Songs eindrücklich vermittelt: Vsitor“

Jazzfestival Schaffhausen
Festivalzeitung 2016

„Da ist die Stimme von Lea Maria Fries; einnehmend, glasklar und ungeheuer facettenreich. Vsitor spielen unaufdringliche, elektronische Popmusik auf der Höhe der Zeit. Das ist fragile Musik für Soundästheten, die aber äusserst leicht ins Gehört geht.“

Jonas Wydler
Zentral Plus Januar 2016

„Vocalist Lea Maria Fries and pianist Marc Méan opened the festival with a beautifully balanced collection of songs with luminous piano harmonies recalling a sadder Bill Evans, complementing the moving emotional range of Fries’s voice.“

London Jazz News
Online Review Match & Fuse Festival Zürich 2017

„Die in Berlin lebende Luzernerin hat mit Marc Méan (Piano), Lukas Traxel Kontrabass) und Valentin Liechti (Drums) drei ausgezeichnete Musiker in der Band, mit denen sie ihre verführerische Stimme in den schönsten, schrägsten und intimsten Jazzharmonien mäandern lassen kann.“

Pirmin Bossart
Neue Luzerner Zeitung Apero April 2018

„Mit 22° Halo wagt Lea Maria Fries den Sprung in die emotionalen Weiten und Tiefen des klassischen Jazzgesangs, wobei sie auch ihre ganz eigenen Zutaten, Eigenheiten und Modulationen einbringt.“

Programm Jazzfestival Willisau
2018

„Musikalisch bewegt sich die Band zwischen minimalistisch-reduzierten Klangbildern und heftigeren Momenten, wo die Musik wächst und ausfährt.“

Pirmin Bossart
Willisauerbote September 2018

„Lea Maria Fries is an exceptionally talented and remarkable singer. She is creative and authentic in her interpretations of compositions as well as in the writing and singing of her own originals. Her vocal improvisations, with or without lyrics, are captivating and imaginative, with a luscious voice this listener can gladly surrender to.“

Lauren Newton
Vocalist

_____________

CONTACT

_____________

DOWNLOAD